„Popeltruppe“ zieht in die Regionalliga ein!

Die deutschen Mannschaftmeisterschaften 2018 in der Oberliga AK 50 Damen mußten wir zusammen mit Hittfeld, dem Hamburger Golfclub und 5 weiteren Mannschaften aus Niedersachsen in der Gruppe West 1 bestreiten. Auf ging‘s also zum Golfclub Brettberg Lohne im schönen Oldenburger Münsterland.
Allerdings konnten wir nur 4 Spielerinnen unserer AK 50 Truppe und einen Schlachtenbummler – unsere Dodo – für unseren Ausflug begeistern. Wie es sich für Ü 50er gehört, reisten wir bereits Donnerstag an und spielten eine Einspielrunde, um den Freitag mit kleinen Trainingseinheiten und Eisessen zu füllen. All das erwies sich als hochwirksames Mittel gegen so starke Mannschaften wie Hittfeld und Falkenstein – die mit 8 Spielerinnen/Caddies antraten.
Die zwei klassischen Vierer am Samstag waren dann schon mit einer 88 (Gunda Bluhm./Astrid Rausch) und einer 76 ! (Renate Schinckel/Ines Basche) ein gelungener Start, sodaß wir nach dem ersten Tag mit einem Rückstand von lediglich 5 Schlägen hinter den favorisierten Falkensteinern lagen. Das alles hatte aber noch nicht viel zu sagen, da aus den insgesamt 6 Spielen 2 gestrichen werden konnten.
„Wann waren wir eigentlich alle schon mal sooo unglaublich aufgeregt?“ fragten wir uns. So übel war es noch nie!
VORAHNUNG ?
Am Samstagabend ging es dann zu einem gemeinschaftlichen Abendessen mit den Mädels aus Falkenstein. Wir hatten viel Spaß und eine super Stimmung. Die vier Einzel bestritten wir am Sonntag auf dem extrem ausgetrockneten Platz mit vielen Ausgrenzen und noch mehr Wasserhindernissen. Vorsicht war das oberste Prinzip. Nachdem wir bereits eine 93 (Gunda), 78 (Ines) und 76 (Renate) im Clubhaus hatten, ging es mit dem letzten Flight doch tatsächlich um den Sieg und damit um den Aufstieg. Die Spannung war unerträglich und Nati und ich hatten schweißnasse Fingerchen und wußten auch nicht mehr so recht wie wir hießen. Astrid im letzten Flight, auf dem letzten Loch, strahlte wie ein Honigkuchenpferd = 81! SUPER!
Die Erlösung und endgültige Klarheit nahte dann jedoch in Form von Susi Stinnes (Kapitänin und fairer Sportsmann aus Falkenstein):
„Da hat Holm doch tatsächlich mit dieser Popeltruppe gewonnen.“ Sie meinte nicht unsere Leistung, sondern den mickrigen Viererhaufen. Mit 76,76,78 und 81 Schlägen waren wir dann mit 8 Schlägen Vorsprung auf den Hamburger Golfclub S I E G E R.
4 Spielerinnen haben sich insgesamt bei dem Turnier unterspielt, drei davon waren vom Golfclub Hamburg- Holm.
Wir bekamen das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht und fuhren glückselig nach Hause.
Wie schön kann Mannschaft spielen sein!!!
Ines

Die Herren AK 50 spielten ihr DMM Landesliga Nord 2 Match in der Nachbarschaft auf dem Golfplatz in Lutzhorn.
Wir freuen uns über einen 2. Platz.